Möchten Sie erfahren, wie Sie die Berechtigungen eines Windows-Registrierungsschlüssels auflisten? In diesem Lernprogramm erfahren Sie, wie Sie ACCESSCHK installieren und die Berechtigungen eines Registrierungsschlüssels auf einem Computer unter Windows überprüfen.

• Windows 2012 R2
• Windows 2016
• Windows 2019
• Windows 10
• Windows 11

Geräteliste

Hier finden Sie die Liste der Geräte, die zum Erstellen dieses Tutorials verwendet wurden.

Dieser Link zeigt auch die Softwareliste, die zum Erstellen dieses Tutorials verwendet wurde.

Windows-bezogenes Tutorial:

Auf dieser Seite bieten wir schnellen Zugriff auf eine Liste von Tutorials zu Windows.

Lernprogramm - Auflisten von Berechtigungen eines Windows-Registrierungsschlüssels

Starten Sie als Administrator eine Powershell-Konsole.

Windows 10 - powershell elevated

Erstellen Sie ein temporäres Verzeichnis zum Speichern von Sysinternals.

Copy to Clipboard

Laden Sie die Sysinternals-Anwendung herunter.

Copy to Clipboard

Installieren Sie die Sysinternals unter Windows.

Copy to Clipboard

In unserem Beispiel wurde Sysinternals auf dem Stammverzeichnis von Laufwerk C installiert.

Windows - Sysinternals installation

Fügen Sie das Verzeichnis optional der Umgebungsvariablen PATH hinzu.

Copy to Clipboard

Herzlichen glückwunsch! Sie haben die Installation von Sysinternals unter Windows abgeschlossen.

Lernprogramm - Auflisten von Berechtigungen eines Windows-Registrierungsschlüssels

Starten Sie als Administrator eine erhöhte Befehlszeile.

Windows - Elevated command prompt

Auflisten der Berechtigungen eines Windows-Registrierungsschlüssels

Copy to Clipboard

Hier ist die Befehlsausgabe.

Copy to Clipboard

In unserem Beispiel haben wir ACCESSCHK verwendet, um die Berechtigungen des Registrierungskay namens ATAPI aufzulisten.

Optional können Sie nur Objekte anzeigen, die über Schreibzugriff verfügen.

Copy to Clipboard

Hier ist die Befehlsausgabe.

Copy to Clipboard

Herzlichen glückwunsch! Sie können die Berechtigungen eines Windows-Registrierungsschlüssels mithilfe von ACCESSCHK auflisten.